Desa von New Graceland

 

Name


 

Desa

Herkunft   PROA - Madrid
Vermittlung

New Graceland

Bilten - Schweiz

Geburtsdatum

 

Ankunft Schweiz

 

Einzug bei uns

 

 

ca. Ende 2010 

 

01.09.2011

 

04.09.2011

 

Rasse

 

 

Galgo Español x

Irish Wolfhound

 

 

 

 


 

Meine Geschichte

Hola-Wuff liebe Homepagebesucher und Freunde!

 

Heute möchte ich Euch gerne erzählen, wie meine Dani zu ihrem Traumhund kam. Hier kommt meine Geschichte:

 

Mein Name ist Desa. Leider wissen meine Zweibeiner nicht viel über meine Vergangenheit. Es ist klar, dass ich noch sehr jung bin und vor allem, dass ich sehr gross bin und vorhabe noch viel grösser zu werden. Wie Ihr auf diesen Fotos sehen könnt, waren mein Bruder Bob und ich zwei suuuper süsse Welpen. Man hat mir erzählt, dass sich Dani – meine Zweibeinerin – bereits in meine Welpenfotos verliebt hatte.

Mein Bruder Bob und ich wurden am 10.03.2011 von einer Polizistin in Spanien aus der Tötungsstation gerettet. Mir hatte man ein Stück vom linken Ohr abgeschnitten. Vermutlich wollte mich jemand behalten, hat sich dann aber doch anders entschieden. Ich bin jedenfalls sehr dankbar, dass wir aus der schrecklichen Tötungsstation gerettet und zu Carlos (PROA Madrid) gebracht wurden. Dort bekamen wir Futter, wurden gestreichelt und geknuddelt und hatten grosse Freude, wenn wir mit Carlos kleiner Tochter Rebecca spielen durften. Bei der PROA lernten wir auch Musa kennen, die ebenfalls in der Schweiz lebt und bei New Graceland auf ihr neues Zuhause wartet.

Am 01.09.2011 war es für mich endlich soweit. Zusammen mit dem jungen Galgorüden Miro (früher Turner) durfte ich in die Schweiz fliegen. Das Beweisfoto könnt Ihr hier sehen

OK … so geheuer war mir die Sache mit dem Fliegen nicht. Ich war heilfroh, als ich um Mitternacht endlich wieder festen Boden unter meinen grossen Füssen hatte! Evelyne brachte uns nach Bilten, wo wir versorgt wurden und unsere langen Beine strecken konnten. Ich kann Euch sagen, Miro und ich waren hundemüde von der Reise! Am anderen Morgen durften wir die ganze Auffangstation von New Graceland beschnuppern und richtig in der Schweiz „ankommen“. Wir wurden untersucht, gefüttert, gebadet und was sonst noch alles zu einem Rundum-Verwöhnprogramm gehört.

 

Was ich Euch aber eigentlich erzählen will, kommt jetzt. Am Samstag, 03.09.2011 kamen Dani, Christina, Sutil, Guapa und Reina nach Bilten. Eigentlich wollen sie nur ein bisschen in der Station helfen. Als Dani aber aus ihrem Auto stieg, sah sie MICH J Ihr hättet Ihren Blick sehen sollen. Man sah förmlich die rosa Herzchen, die sich in ihren Augen bildeten. Sie stammelte Worte wie „IW (Irish Wolfhound)“, „schön“, „süüüüüss“, „mein Hund“…. Ich wusste natürlich genau, wie ich sie um meine Pfote wickeln kann. Ich setzte meinen schönsten *lieb-guck-Blick* auf, schmiegte mich an sie, folgte ihr auf Schritt und Tritt und begrüsste ihre Langnasen und Reina besonders freundlich. Eigentlich hätten wir gleich zusammen wieder nach Hause fahren können, denn in Dani’s Herzen war die Entscheidung bereits gefallen, dass ich mit darf. Das „Problem“ war aber, dass Dani und Christina bereits 3 Hunde von New Graceland haben. Ich hörte die beiden den ganzen Tag diskutieren „sollen wir wirklich einen vierten Hund nehmen?“, „schaffen wir das?“, „wird das nicht zuviel?“… Aber ich bin ein kluges Mädchen – ich hatte vorgesorgt! Evelyne und Irene bearbeiteten meine neuen Zweibeiner den ganzen Tag mit Sätzen wie „ist sie nicht wunderschön?“, „du wolltest doch schon IMMER einen IW oder Rauhhaar-Galgo?!“, „der Trend geht klar zum Mehrhunde-Haushalt *grins*“. Christina meinte dann auch noch, dass so eine Chance wohl nie wieder kommen würde Einen Galgo-IW-Mix findet man ich einfach so auf der Strasse. Trotzdem wollten die Beiden aber eine Nacht darüber schlafen. Ich konnte das zwar nicht verstehen aber OK – wenn sie meinten. Ich wusste ja, dass die Beiden am Sonntag eh nochmals nach Bilten kommen wollten und ich wusste auch, dass ich dann meinen grössten Joker ausspielen kann!

 

Ich war darüber informiert, dass am Sonntag auch Dani H. und Fredy mit ihren Hunden Chicco, Luna und Hope nach Bilten kommen würden. Meine Quellen hatten mir berichtet, dass die beiden Dani’s wohl etwas wegen der neuen Homepage mit Evelyne besprechen wollten. Dani H. hatte bereits am Samstag einige Male mit Dani R. deswegen telefoniert und ich habe heimlich mitgehört ;-) Dani H. sagte auch da schon, dass meine Zweibeiner mich mit nach Hause nehmen sollen! Am Sonntag zeigte ich mich also von meiner Schoggiseite (ich habe nur diese). Ich durfte mit Sutil, Guapa und Reina im grossen Teichauslauf spielen. Als dann Dani H. und Fredy mit ihren Hunden kamen, verstanden wir uns auch auf Anhieb super. Als kleine Überraschung hatte ich Penny mit in die „Spielgruppe“ geschmuggelt, damit sie auch noch am selben Tag ein Zuhause bei Dani H. und Fredy findet. Mein Plan ist aufgegangen *grins*, aber das ist eine andere Geschichte.

 

Was soll ich noch lange erzählen? Ihr wisst es bestimmt schon …. ICH durfte am Sonntag mit in mein neues Zuhause mit Samtpfoten. Meine Dani durfte sich ihren Kindheitstraum erfüllen. Sie hat nach all den Jahren ihren Irish-Wolfhound(-Mix) bekommen und ich habe mein eigenes Rudel! Ein Happy-End auf ganzer Linie!! Da soll nochmals einer sagen, dass man keine IW’s im Tierheim findet ;-)

 

Viele liebe Bussis und *Pfötli-geb*

 

Eure Desa